Victor Boştinaru: Unsere Beziehung zu Marokko ist von enormer Bedeutung

Le partenariat avec le Maroc a une valeur fondamentale, Victor Boştinaru, Rabat, l’Union européenne et le Maroc face à la crise migratoire et à la menace terroriste, l'Accord de Libre Exchange Complet et Approfondi (ALECA), Conseil National des Droits de

Während seines Besuchs in Rabat am 8./9 Februar betonte Victor Boştinaru, stellvertretender Vorsitzender der Sozialdemokratischen Fraktion (S&D) im Europäischen Parlament, dass die Stärkung der Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Marokko angesichts der Migrationskrise und der Bedrohung durch den Terrorismus äußerst wichtig sei.

Herr Boştinaru traf Mustafa Ramid, Minister für Justiz und Freiheiten, Schafik Raschadi, Vizepräsident der Repräsentantenkammer, und Amid Kouskous, Vizepräsident der Rätekammer. Des Weiteren traf er sich mit den Vorsitzenden der parlamentarischen Fraktionen mit engen Verbindungen zur S&D Fraktion, dem Vorsitzenden des Nationalen Menschenrechtsrats und Vertretern der Zivilgesellschaft.

Victor Boştinaru sagte:

„Eine Partnerschaft mit Marokko ist von großer Bedeutung für die Sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament. Die überarbeitete Europäische Nachbarschaftspolitik, an der sich Marokko aktiv beteiligte, ist eine Gelegenheit, dieser Partnerschaft neuen Schwung zu verleihen und unsere Zusammenarbeit auf allen Ebenen zu intensivieren: politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich. Die Sozialdemokratische Fraktion bekräftigt die Wichtigkeit der Beziehungen zu einem Partner, der eine stabilisierende Rolle in der Region spielt, insbesondere vor dem Hintergrund der Libyen-Krise.

Wir müssen einen freimütigen und offenen Dialog mit allen institutionellen und politischen Akteuren über Fragen von gegenseitigem Interesse weiterführen, beispielsweise über das tief greifende und umfassende Freihandelsabkommen, die Mobilitätspartnerschaft und die leichtere Erteilung von Visa. Es ist notwendig, zusammenzuarbeiten, um Antworten und Lösungen für gemeinsame Herausforderungen zu finden, wie etwa die Migrationskrise, die Vermeidung der Radikalisierung von Jugendlichen und Fragen der Sicherheit. Die Anstrengungen und Fortschritte in Bezug auf demokratische Reformen müssen andauern. Wir unterstützen diesen Prozess. Die marokkanischen Behörden sind aufgefordert, die Umsetzung der neuen Verfassung zu beschleunigen, indem sie einen integrativen und partizipatorischen Ansatz verfolgen.“