Veröffentlicht:
Teilen:

Die Sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament erkennt das klare Ergebnis der Wahlen im Vereinigten Königreich an. So hart es für die Familie der Progressiven auch sein mag, führt das Wahlergebnis doch zu einem Parlament, das eine Mehrheit für die Unterstützung eines ausverhandelten Brexits besitzt. 

Die Vorsitzende der S&D Fraktion, Iratxe García, sagte dazu:

„Ich kann meine Trauer und Enttäuschung über das Ergebnis nicht verbergen. Ich glaube nach wie vor, dass der Platz des Vereinigten Königreichs in der Europäischen Union ist, und ich hoffe, dass die Stimme der jungen Britinnen und Briten ihre Gesellschaft langsam davon überzeugen wird, dass wir zusammengehören. Dennoch müssen wir akzeptieren, dass das Wahlergebnis der konservativen Mehrheit im Parlament ein Mandat gibt, um das Austrittsabkommen, so wie es verhandelt worden ist, zu ratifizieren. 

Nach dreieinhalb Jahren der Ungewissheit müssen wir nun weitergehen. Es ist unsere Verantwortung, sowohl den Friedensprozess auf der irischen Insel als auch die Integrität des EU-Binnenmarktes zu beschützen. Wir werden immer Freunde und Partner des Vereinigten Königreichs sein, aber eine ehrliche Freundschaft bedeutet auch eine faire Freundschaft mit gleichen Wettbewerbsvoraussetzungen.“ 

Der Brexit-Sprecher der Sozialdemokratischen Fraktion, Pedro Silva Pereira, sagte:

„Das Wahlergebnis ist weder für die EU noch für das Vereinigte Königreich gut, aber es muss – wie immer – uneingeschränkt respektiert werden. Das britische Parlament hat jetzt eine konservative Mehrheit mit einem Mandat für die Durchführung eines geordneten Brexits und die Ratifizierung des ausgehandelten Austrittsabkommens, um jegliches No-Deal-Szenario zu vermeiden.

Die Sozialdemokratische Fraktion wird weiterhin einen konstruktiven Ansatz verfolgen, um eine zukünftige Beziehung aufzubauen, die unseren gemeinsamen Interessen dient und zugleich den irischen Friedensprozess, die Integrität des Binnenmarktes und die Rechte der Bürgerinnen und Bürger beschützt. In dieser Hinsicht müssen wir durch starke und verbindliche Verpflichtungen auf gleiche Wettbewerbsbedingungen unsere hohen Umwelt-, Sozial- und Arbeitsstandards garantieren.“

Beteiligte Abgeordnete

GARCÍA PÉREZ Iratxe

Vorsitzender / Vorsitzende
Spanien

SILVA PEREIRA Pedro

Mitglied
Portugal

S&D Pressekontakt

Martin De La Torre Victoria
President's spokesperson

MARTIN DE LA TORRE Victoria

Spanien

MACPHEE Ewan

Press Officer
Vereinigtes Königreich

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung

Iratxe García wird nächste Woche an der Spitze einer S&D Delegation nach Mexiko und Kuba reisen

Pressemitteilung

S&D Fraktion: EU-Afrika-Strategie muss gleichberechtige Partnerschaft mit Schwerpunkt nicht nur auf Wirtschaft, sondern auch auf Menschenrechten, Demokratie und fairen Handel aufbauen

Pressemitteilung

S&D Fraktion: Neue Vorgehensweise bei Erweiterung muss mehr Gewicht auf Rechtsstaatlichkeit und die soziale und grüne Dimension legen