Teilen:

Die Sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament unterstützt eine Forderung an die EU-Kommission, Regeln vorzulegen, die gewährleisten, dass Unternehmen langfristige wirtschaftliche und gesellschaftliche Interessen über kurzfristige Profite von Aktionären stellen. Wir bedauern, dass die Konservativen im Europäischen Parlament heute die von den Progressiven angeführte Abstimmung über nachhaltige Unternehmensführung nicht unterstützt haben.

 

Lara Wolters, Schattenberichterstatterin der S&D Fraktion für den Bericht über nachhaltige Unternehmensführung, sagte dazu:

„Nachhaltige Unternehmensführung bedeutet, die langfristigen Interessen des Unternehmens und der Gesellschaft über kurzfristige Gewinne für Aktionäre zu stellen. Heute hat das Europäische Parlament die EU-Kommission aufgefordert, bessere Normen für die nichtfinanzielle Berichterstattung vorzulegen, um die Transparenz in der Unternehmensführung zu verbessern. Außerdem fordern wir die Kommission zur Vorlage eines Rechtsvorschlags auf, um die Pflichten von Mitgliedern der Geschäftsleitung zu stärken, das Verfolgen von langfristigen Interessen zu einer gesetzlichen Anforderung zu machen, und so die wichtige Rolle von Unternehmen in der Gesellschaft anzuerkennen.

Es ist wirklich enttäuschend, zu sehen, dass die Konservativen es nicht über sich bringen konnten, sich der Forderung anzuschließen, die Gesellschaft über die Aktionäre zu stellen. Wir hoffen aber, dass sie schlussendlich die Tatsache akzeptieren werden, dass dies die einzige nachhaltige Lösung für die Zukunft ist.“

 

Tiemo Wölken, rechtspolitischer Sprecher der Sozialdemokratischen Fraktion, sagte:

„Wir haben hart gearbeitet,  damit das Parlament einen starken Standpunkt einnimmt, um zu gewährleisten, dass Unternehmen sowohl auf nachhaltige als auch auf verantwortungsvolle Art und Weise geführt werden. Wir wollen, dass die EU die nichtfinanzielle Berichterstattung von Unternehmen viel transparenter macht, und wir wollen ein klares und umfassendes Bild davon, wie Unternehmen geführt werden, mit vergleichbaren und einheitlichen Berichterstattungsmethoden.

Der bevorstehende Rechtsvorschlag zur Unternehmensführung wird besonders wichtig sein, um sicherzustellen, dass Investoren in der Lage sind, ihre Verantwortlichkeiten im Hinblick auf nachhaltige Investitionen wahrzunehmen.“

Beteiligte Abgeordnete

WÖLKEN Tiemo

WÖLKEN Tiemo

Koordinator
Deutschland
WOLTERS Lara

WOLTERS Lara

Mitglied
Niederlande

S&D Pressekontakt

Macphee Ewan

MACPHEE Ewan

Press Officer
Vereinigtes Königreich

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung

S&D Fraktion: Zeit zum Handeln! Die Kommission muss den an die Rechtsstaatlichkeit geknüpften Konditionalitätsmechanismus unverzüglich anwenden

Pressemitteilung

S&D Fraktion unterstützt Vorschlag für digitales grünes EU-Zertifikat, aber Datenschutz, Gesundheit und Reisefreiheit müssen garantiert sein

Pressemitteilung

Die S&D Fraktion fordert harmonisierte, EU-weite Regeln, um zu verhindern, dass die europäische Demokratie mit ausländischen Geldern untergraben wird