Am 28. November 2019 hat das Europäische Parlament einen Klimanotstand ausgerufen. Europa braucht ganz dringend ein neues nachhaltiges Wirtschaftsmodell, das den sozialen und ökologischen Fortschritt miteinander verbindet, das Wohlbefinden der Menschen verbessert und niemanden zurücklässt. Dieses Modell muss die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens und der Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen widerspiegeln. Unser Europäischer Green Deal wird die Europäische Union auf den Pfad eines langfristigen, nachhaltigen Wachstums und Wohlstands führen. Er wird dafür sorgen, dass unsere Umweltpolitik die Samen der Integration für einen sozialen und wirtschaftlichen Wandel sät, indem er soziale Ungleichheiten und Ungleichgewichte zwischen größeren und kleineren Mitgliedsländern verringert und die geographischen Unterschiede ebenso beseitigt wie die Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern und zwischen den Generationen.

Unser Europäischer Green Deal wird neue Bildungsprogramme und Programme zur Ausbildung, Weiterbildung und Umschulung aufblühen sehen. Das Bewusstsein der Öffentlichkeit und die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger am Klimaschutz werden zunehmen und neue fortschrittliche Sozial- und Beschäftigungspolitiken schaffen, die die Klimaneutralität zum Ziel haben.

1115 Billionen Euro: Das ist der Betrag, den die Europäische Union jedes Jahr investieren muss, um Klimaneutralität zu erreichen.

Dies ist nicht die Zeit, um einfach so weiter zu machen wie bisher. Wir dürfen keine Zeit vergeuden. Unser Haus steht in Flammen! Das sind die Maßnahmen, die unsere Fraktion von der EU sehen möchte:

  • Ein EU-Klimagesetz mit einem rechtlich verbindlichen Ziel für das Erreichen von null Netto-Treibhausgasemissionen bis spätestens 2050, mit einem Zwischenziel von mindestens 55% für das Jahr 2030;
  • Reform und Umgestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik und der Gemeinsamen Fischereipolitik zu wichtigen Instrumenten für Klimaschutz und Nachhaltigkeit, die mit den neuen Klima- und Umweltzielen vollständig vereinbar sind;
  • Einführung einer Null-Verschmutzungsstrategie für die Luft- und Wasserqualität;
  • Ein Europäischer Klimapakt, der Bürgerinnen und Bürger, Regionen, lokale Gemeinschaften, die Zivilgesellschaft, Gewerkschaften und die Industrie als Akteure der Bewegung in Richtung Klimaneutralität zusammenbringt, auf der Grundlage eines echten Dialogs und auf der Basis von Beteiligungsprozessen;
  • Einsatz für einen gerechten Übergang mit soliden finanziellen Mitteln, um sicherzustellen, dass ökologischer und sozialer Fortschritt Hand in Hand gehen, unter Einbeziehung aller Gemeinschaften und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer;
  • Verpflichtung auf eine ausreichende Finanzierung des Europäischen Green Deals mit erheblichen zusätzlichen öffentlichen und privaten Investitionen und mit Hilfe neuer Ressourcen;
  • Vorschläge für Partnerschaften mit Drittländern und Nachbarkontinenten, mit denen die EU an großen Projekten zusammenarbeiten kann, die helfen können, Fortschritte auf dem Weg zur Klimaneutralität zu erzielen;
  • Durchführungsmaßnahmen für die Europäische Säule Sozialer Rechte, um ein Europa mit sozialem Zusammenhalt zu schaffen, wo wir mit Wissen und Innovation (z.B. umweltfreundliche Technologien) konkurrieren und nicht mit Niedriglöhnen und unsicheren Arbeitsbedingungen; dazu gehören auch Maßnahmen zur Beseitigung der Energiearmut und eine ehrgeizige EU-Wohnungspolitik, die die Bürgerinnen und Bürger unterstützt.

SIE KÖNNEN ALLE UNSERE VORSCHLÄGE IN UNSEREM BRIEF AN DIE EU-KOMMISSION HIER NACHLESEN (EN)

 

Miriam Dalli and Jytte Gutland on the European Green Deal

 

Für eine wirklich fortschrittliche Gesellschaft, in deren Mittelpunkt ein gerechtes und nachhaltiges Wohlergehen für alle steht.

Hier erfahren Sie mehr

Sehen Sie die neuesten Videos von MdEPs im Einsatz für den Kampf gegen den Klimawandel

Lesen Sie das Neueste über MdEPs im Einsatz für den Kampf gegen den Klimawandel

Beteiligte Abgeordnete

GARCÍA PÉREZ Iratxe
GARCÍA PÉREZ Iratxe
Vorsitzende
S&D Fraktionsvorstand, Vorsitzende
Spanien
BORZAN Biljana
BORZAN Biljana
Vizevorsitzende
S&D Fraktionsvorstand, eine neue Wirtschaft im Dienste aller
ECON / IMCO / Koordinierung mit den nationalen Parlamenten
Kroatien
FRITZON Heléne
FRITZON Heléne
Vizevorsitzende
S&D Fraktionsvorstand, ein neues soziales Europa der Gleichstellung, der Gesundheit und starker Rechte
FEMM / ENVI (gesundheitsbezogene Themen) / EMPL (Beziehungen zu den Gewerkschaften)
Schweden
ANDRIEU Eric
ANDRIEU Eric
Vizevorsitzender
S&D Fraktionsvorstand, ein besseres, gerechteres Europa finanzieren und den Mehrjährigen Finanzrahmen koordinieren, Progressive Society
BUDG / CONT
Frankreich
ERTUG Ismail
ERTUG Ismail
Vizevorsitzender
S&D Fraktionsvorstand, Umgestaltung, Innovation und ein starkes digitales Europa
TRAN / ITRE / CULT / Digital WG / JURI (Themen im Zusammenhang mit der Digitalisierung)
Deutschland
PLUMB Rovana
PLUMB Rovana
Vizevorsitzende
S&D Fraktionsvorstand, ein gerechter Übergang, Zusammenhalt und Demographie
REGI / ITRE / ENVI (Themen im Zusammenhang mit dem gerechten Übergang)
Rumänien