Veröffentlicht:
Teilen:

In diesem Jahr fällt der Internationale Holocaust-Gedenktag mit dem 75. Jahrestag der Befreiung des Nazi-Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau zusammen. Die Sozialdemokratische Fraktion wird am Mittwoch an einer Zeremonie des Europäischen Parlaments zum Gedenken an diesen Jahrestag und zur Würdigung aller Opfer des Nationalsozialismus teilnehmen. 

Die Vorsitzende der S&D Fraktion, Iratxe García Pérez, sagte dazu:

„In Konzentrationslagern wie Auschwitz-Birkenau sind die entsetzlichsten Verbrechen gegen die Menschlichkeit verübt worden. Der geplante Völkermord an den Juden in Europa hat sechs Millionen jüdischen Kindern, Frauen und Männern sowie anderen gezielten Opfern wie politischen Widersachern, Roma, Homosexuellen und behinderten Menschen das Leben gekostet. 

Diese Opfer dürfen wir nie vergessen, denn sie erinnern uns daran, dass die Fundamente Europas nach dem 2. Weltkrieg auf der Allgemeingültigkeit und der Unantastbarkeit der Menschenrechte beruhen. Wir schulden ihnen sehr viel. Jetzt tragen wir die Verantwortung dafür, eine Gesellschaft ohne Intoleranz und Diskriminierung – sei es auf der Grundlage von Ethnizität, Religion, sexueller Ausrichtung oder irgendeinem anderen Grund – zu gewährleisten. 

Leider sehen wir, dass Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, Islamfeindlichkeit und Rechtsextremismus in Europa wieder zunehmen. Deshalb sollte die Erinnerung an den Holocaust und an die antisemitische Propaganda, die in den 1930er Jahren dazu geführt hat, unser Gewissen aufrütteln und uns gegenüber neuen Formen des Hasses und der Diskriminierung wachsam machen.“

Beteiligte Abgeordnete

GARCÍA PÉREZ Iratxe

Vorsitzender / Vorsitzende
Spanien

S&D Pressekontakt

Martin De La Torre Victoria
President's spokesperson

MARTIN DE LA TORRE Victoria

Spanien

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung

Coronavirus ist keine Ausrede, um Demokratie unter Quarantäne zu stellen

Pressemitteilung

S&D Fraktion an EU-Spitzen: Alle Formen von Rassismus, Antisemitismus, Homophobie und Hassreden sind ein Verbrechen

Pressemitteilung

#EUinSolidarity: S&D Fraktion fordert EU-Kommission auf, nicht mehr über Schutzschilde, sondern endlich über Solidarität zu reden