Veröffentlicht:
18/12/2018
Teilen:

Was Geldwäsche, Steuerhinterziehung, Steuervermeidung und unlauteren Steuerwettbewerb zwischen EU-Ländern anbelangt, waren wir bei Maßnahmen und Initiativen zur Bekämpfung dieser Probleme federführend. Zunächst haben wir Sonderausschüsse im Parlament eingerichtet und die Untersuchung der Skandale Panama Papers und LuxLeaks ganz oben auf die Agenda gesetzt. Zusätzlich waren wir federführend bei der Überarbeitung der Richtlinie zur Bekämpfung der Geldwäsche, die bei der Verhinderung von Steuerhinterziehung und Steuerumgehung hilft, indem sie den automatischen Informationsaustausch zwischen den Steuerverwaltungen ermöglicht.

Konkret haben wir uns dafür eingesetzt, dass die nach Ländern aufgegliederte jährliche steuerliche Rechnungslegung durch multinationale Unternehmen in der EU öffentlich gemacht wird. So können die Steuerbehörden sehen, in welchen Ländern die Konzernmultis ihre Gewinne machen, und das sollte sie davon abhalten, Steuern zu hinterziehen. Das ist ein entscheidender Schritt, um Unternehmen zu zwingen, ihre Steuern dort zu zahlen, wo sie ihre Gewinne machen.

Other achievements

Unsere jüngsten Aktivitäten

Pressemitteilung

Schnelllösung für Kapitalanforderungsverordnung: Neue Regeln zwingen Banken, Geld in die Realwirtschaft zu pumpen

Pressemitteilung

Gemeinsamer Brief von EU-Fraktionsvorsitzenden an die EU-Spitzen vor der Tagung des Europäischen Rats

Pressemitteilung

EU-Taxonomie setzt Goldstandard für nachhaltige Investitionen – S&D Fraktion stellt das Geld in den Dienst des Planeten und der Menschen